Archive for the ‘Aus dem Leben’ Category

Evakuation

Mittwoch, Mai 25th, 2011

Zum Glück nur eine Ãœbung. Und da wir so gut aus dem Büro an die Sonne sind gab es noch “ Kaffi und Gipfeli“

20110525-153225.jpg

WK 2011 Woche 1

Sonntag, Mai 1st, 2011

Die erste Woche WK 2011 in Steg bei Gampel ist durch. Für einmal eine abwechslungsreiche Woche. Gut, der Start mit zwei Tagen Wache war etwas zäh. Der Großbrand in Visp änderte aber so einiges und plötzlich fanden wir uns mitten im Brandgebiet wieder und leisteten mit der Feuerwehr Brandwache. Mein Part war es den Betrieb der benzingetriebenen Wasserpumpe zu gewährleisten. Nicht unbedingt so spannend dafür aber warm. So kam es dann doch vor, dass der eine oder andere inkl. Feuerwehr vorbei kam um sich aufzuwärmen denn in der Nacht von 00:00 bis 06:00 wird es verdammt kalt. Der eigentliche Plan, Schicht von 00:00 – 06:00 und dann wieder von 12:00 – 18:00 wurde schnell über den Haufen geworfen da die Ablösung erst um 08:00 kam. Zurück in der Unterkunft um ca. 09:30 wurde Ruhezeit bis 18:00 angeordnet. Also duschen und schlafen. Um ca. 11:15 war aber Ende mit Ruhe. Der Zugführer weckte uns:“ Alle aufstehen, Mittagessen um 11:30 Abfahrt um 12:00 wir müssen wieder zum Löscheinsatz!“ Das versprochene Leistungsabtretten und das wissen darüber, einen sinnvollen Beitrag zu leisten motivierte zusätzlich. Diesmal war das Suchen von Glutnestern unsere Aufgabe und so begaben wir uns mit Schaufel und Bickel in das extrem steile Gelände. So suchten und fanden auch Glutnester welche durch verteilen der Glut gelöscht wurden (teilweise auch durch urinieren 😉 ).
Um ca. 19:30 waren wir wieder zurück. Die Kleider mit einem Geschmack wie nach 10h BBQ und wir total übermüded. Alle hatten aber die eindrücklichen Bilder aus dem Wald im Kopf oder was davon noch übrig war und freuten sich auf ein Bier, das Bett und das Wochenende.

20110501-195054.jpg

Putzteufel

Donnerstag, Februar 17th, 2011

Ein Putzteufel bin ich ja nicht unbedingt aber manchmal kommt man nicht darum rum jemandem nach einem Umzug beim Wohnungsputz zu helfen. So ist es auch mir wiederfahren und anstatt einen gemütlichen freien Tag zu geniessen hab ich mich in einer leergeräumten Wohnung beim aufziehen des Bodens wieder gefunden.

Das zur Verfügung gestellte Putzmaterial der Marke „Barbie“ konnte meinem Elan aber nicht lange standhalten und hat es vorgezogen sich, nach nur einem halben Raum, in seine Einzelteile zu zerlegen.

Ich putze halt wie der Teufel 😉

Resultat wenn Mann putzt wie der Teufel

Resultat wenn Mann putzt wie der Teufel

WK Woche 3

Mittwoch, September 29th, 2010

Und auch die dritte Woche ist durch.
Higlights gab es keine wirklichen mehr.
Die Übung haben wir überstanden, den Krieg gewonnen und das Bier vernichtet.
Mühsam war wie immer die Rückgabe des Materials aber die „Züghüsler“ werden nicht schneller und ihre Pausen sind heillig.
Fazit zu diesem WK: Wetterglück und viele ruhige Stunden.

WK Woche 2

Sonntag, September 19th, 2010

Auch die zweite Woche WK ist durch. Das Program war dasselbe wie in Woche eins. Zusätzlich war nur eine Übung mit Übernachtung im Stroh. Man könnte das Ganze also durchwegs als Ferien auf dem Bauernhof oder Pfadilager in grün bezeichnen. Als highlite der Woche ist hier der Besuch einer Offiziersgesellschaft inkl. Veteranen während der Übung zu erwähnen wo das Tenue des Feldpredigers um einiges korrekter war als das des gesamten Wetterzuges.

WK Woche 1

Sonntag, September 12th, 2010

Die erste Woche vom WK 2010 in Frauenfeld ist durch. Es ist unglaublich wie viele Leben die Zeit hat, denn wir haben sie mehr als einmal tot geschlagen. Bier gab es einige, wir haben gelernt, dass in der Armee Software nicht abwärts kompatibel ist und das es etwas Ungeschick ist in einem Zimmer zu kiffen welches auf dem Weg zu den Zimmern der Offiziere liegt. Für Oli möcht ich hier noch anfügen, du solltest den Hausmeister nicht Arsch nennen ;-).

Und hier noch ein Bild unserer Kampftruppe 😉

Mit Führ und Flamme fyrs Vaterland

Montag, September 6th, 2010

So darf ich nun mal wieder Dienst am Vaterland leisten. Der erste Tag ist vorbei, die Fahne ist in Empfang genommen und die erste schwachsinnige Theorie überstanden.

Das Leben in grün ist wie es ist, wie es war und wird auch so bleiben weil es schon immer so war.

Hier noch die Aussicht aus dem Kasernenzimmer

Man nennt mich auch Heimwerker King

Freitag, August 13th, 2010

Wo war ich einkaufen?

Donnerstag, August 5th, 2010

Regen

Donnerstag, Juli 22nd, 2010
Regen

Regen

Na und 😉

Fleisch auf Grill